Wie Du als Affiliate Partner bekannter Firmen durchstarten kannst

Eine super Möglichkeit um mit Deiner Homepage oder ganz besonders mit Deinem Blog etwas zu verdienen, sind kurze Artikel zu Produkten, die Du selbst gekauft hast, oder zumindest selbst so gut kennst, dass Du deren Vorteile gut beschreiben kannst. Das Ganze kannst Du dann mit entsprechenden Angeboten von bekannten Firmen verknüpfen und damit Provisionseinnahmen erzielen.

Aber der Reihe nach…

Mir geht es häufig so, dass ich gefragt werde, welcher Drucker, welches Handy oder welcher Fernseher aktuell zu empfehlen ist. Dann schaue ich mir die Produkte gängiger Anbieter an und vergleiche die Preise der Geräte. Warum sollte man dieses Know-how nicht einfach in einem kurzen Artikel zusammenschreiben und dann auf dem eigenen Blog veröffentlichen?

Zu Deiner Produktempfehlung kannst Du dann Deinem Leser natürlich auch gleich einen Link zu dem günstigsten Angebot anbieten. Und wenn Dein Interessent dann den Artikel kauft erhältst Du für den Aufwand, den Du mit der Erstellung Deines Artikels hattest von dem jeweiligen Anbieter in Form einer Provision vergütet.

Somit kommt es zu einer Win-Win-Win-Situation. Der Interessent findet ein gutes Angebot, der Verkäufer bekommt einen Kunden und Du erhältst eine Provision. Somit ist allen gedient.

Nun wäre es jedoch relativ aufwändig, wenn Du mit jedem einzelnen Online-Shop eine entsprechende Provisionsvereinbarung treffen müsstest. Außerdem würden sich die Provisionseinnahmen auf viele verschiedene Firmen verteilen und die Überwachung und Auszahlung der Provisionen wäre sehr kompliziert.

Die Lösung dieses Problems sind verschiedene Werbenetzwerke, die als zentraler Vermittler zwischen den werbenden Firmen („Advertiser“) und den Homepage-/Blog-Betreibern stehen und die komplette Abwicklung unterstützen. Alle Werbenetzerke arbeiten mit einer großen Anzahl an Firmen zusammen. Zum Beispiel kannst Du über Affili.net Partnerschaften mit folgenden Firmen eingehen: 1&1, Base, Zalando, MyToys, Conrad, Deutsche Bahn … So findest Du für jeden Deiner Blogartikel sicherlich immer einen passenden Werbepartner.

Folgende Werbenetzwerke sind uneingeschränkt zu empfehlen, da Sie bereits viele Jahr am Markt sind und (ganz wichtig!) zuverlässig die angefallenen Provisionen auszahlen:

– Eines der größten Werbenetzwerke ist Affili.net mit einer sehr hohen Anzahl an Programmen und Werbemöglichkeiten.
– Das zweite wichtige Werbenetzwerk ist Zanox  mit ebenfalls sehr vielen interessanten Programmen.
– Als drittes möchte ich hier noch Belboon auflisten, die einige interessante Programme / Werbemöglichkeiten anbieten.

Neben diesen großen Drei gibt es noch weitere Werbenetzwerke, jedoch solltest Du Dich nicht „verzetteln“, sondern insbesondere am Anfang auf ein oder zwei Werbenetzwerke setzen.

Viele Firmen bieten auch noch eigene Affiliate-Programme, die je nach Schwerpunkt der eigenen Homepage / des eigenen Blogs durchaus auch sehr sinnvoll sein können, jedoch ggf. etwas mehr Aufwand verursachen (siehe oben).

Was macht nun ein Werbenetzwerks genau?

Das Werbenetzwerk ist ein Vermittler zwischen Firmen, die Werbung schalten möchten („Advertiser“) und Homepage-/ bzw. Blogbetreiber, die diese Werbung auf Ihren Seiten einbauen („Publisher“ oder „Affiliate“). Dabei stellen die Advertiser kostenlos umfangreiche Werbematerialien wie z. B. aufwändig gestaltete Banner, Auswahlboxen, Textlinks oder Einzelprodukt-Links zur Verfügung, die der Affiliate dann auf seiner Seite einbaut.

Alle Werbenetzwerke bieten außerdem umfangreiche Auswertungsmöglichkeiten damit Du den Erfolg Deiner Kampagnen messen kannst. Sobald Deine Provisionseinnahmen einen bestimmten Betrag überschreiten kannst Du Dir das Geld auf Dein Girokonto überweisen lassen.

Was kostet es, sich bei einem Werbenetzwerk zu registrieren?

Für Dich als Homepage-/Blog-Betreiber ist die Nutzung der oben erwähnten Werbenetzwerke absolut kostenlos, da Du quasi die Werbefläche zur Verfügung stellt und dafür je nach Programmbedingungen eine unterschiedliche Vergütung erhältst, wenn die Werbung angeklickt wird. Die Werbenetzwerke finanzieren sich über die Beträge, die die Advertiser an das Werbenetzwerk zahlen.

Wie erfolgt die Vergütung?

In jedem der Werbemittel die Du auf einer Deiner Seiten einbaust ist Deine eigene Publisher-ID hinterlegt. Dadurch ist es möglich, dass jeder Publisher für die von Ihm vermittelten Besucher eine Provision erhält.

Was musst Du tun um ebenfalls als Affiliate erfolgreich zu sein?

1. Anmeldung bei einem Werbenetzwerk und Bewerbung bei einem Programm
Zunächst meldest Du Dich bei einem Werbenetzwerk an. Anschließend suchst Du Dir dort die für dich passenden Programme / Firmen, für deren Produkte Du Dich interessiert heraus.

2. Bewerbung bei einem passenden Partnerprogramm

Sobald Du dich bei einem Werbenetzwerk erfolgreich registriert hast „bewirbst“ Du Dich als Werbe-Partner (sogenannter „Affiliate“ oder „Publisher“) bei den Programmen, die Dich interessieren.

Keine Angst, es gibt KEIN unangenehmes Bewerbungsgespräch sondern Du solltest nur die Bedingungen des jeweiligen Programms durchlesen und anschließend die AGB’s akzeptieren. Mit dem Absenden Deiner Bewerbung wird dann die Prüfphase durch das jeweilige Programm gestartet.

In der Prüfphase wird von dem jeweiligen Programm z. B. wird nachgesehen. ob Deine Seite auch tatsächlich online ist und ob die dort dargestellten Inhalte auch den akzeptierten AGB’s und sonstigen Bedingungen entsprechen.
In der Regel dauert diese Prüfung und die Freischaltung als Werbe-Partner eines Programm zwischen 2 und 4 Arbeitstagen.

3. Werbung auf der eigenen Homepage / Blog einbauen

Du bist nun Werbepartner von einem oder mehreren Programmen. Die Programme stellen jedem Affiliate umfangreiche Werbemittel zur Verfügung. Das reicht von einfachen Textlinks über Werbe-Banner bis zu produktspezifischen Einzel-Links. Du suchst Dir nun nur noch das gewünschte Werbemittel aus und fügst den bereitgestellten HTML-Code an der gewünschten Stelle in Deine Seite ein.

Das war’s! die Werbefläche ist platziert und nun musst Du nur noch dafür sorgen ,dass Deine Seite einen möglichst interessanten Inhalt aufweist und so möglichst viele Besucher anzieht. Auch hier gilt der alte Internet-Grundsatz: Je mehr Besucher / Traffic umso mehr Umsatz lässt sich erzielen.

Übrigens: Das Werbenetzwerk von Google heißt Adsense und funktioniert vom Grundsatz her ähnlich wie die oben beschriebenen Werbenetzwerke. Ein paar kleine Besonderheiten gibt es jedoch. Dazu aber mehr in meinem Blog-Post zu Adsense und in künftigen Posts.

Viel Erfolg als Affiliate!

Blogverzeichnis - Bloggerei.de

Kommentar hinterlassen

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*



*